Medizin an der Universität Hamburg
Wintersemester 2018/19

[Stand: April 2018]

 

Vorauswahlverfahren

Vorauswahl:

Ja

Kriterien:

1. Ortspräferenz

Auswahlverfahren

Auswahlkriterien:
Durchschnittsnote, 
HAM-Nat (s. Kriterien), 
Auswahlgespräch

Auswahl:
Die Studienplätze im Auswahlverfahren der Hochschulen werden wie folgt vergeben: 

a) 100 Zulassungen werden aufgrund der Punktsumme Durchschnittsnote + HAM-Nat (Hamburger Auswahlverfahren für medizinische Studiengänge – Naturwissenschaftsteil) vergeben. Die Hochschule wählt hierzu unter den Bewerbern, die die Universität Hamburg in 1. Ortspräferenz genannt haben, 1500 Bewerber nach Durchschnittsnote aus und lädt sie zum HAM-Nat ein. Zusätzlich werden die Bewerber, die dieselbe Durchschnittsnote wie der 1500. Bewerber haben, zum HAM-Nat eingeladen. Die Abiturnote wird anhand einer linearen Skala mit 60 Punkten (Note 1,0) bis 0 Punkte (Note 4,0) bewertet. Das Ergebnis des HAM-Nat wird mit bis zu 59 Punkten bewertet. Die Bewerber mit den höchsten Punktsummen erhalten die verfügbaren Studienplätze.

b) Die verbleibenden Studienplätze (voraussichtlich etwa 100 Zulassungen) werden aufgrund der Punktsumme Durchschnittsnote + HAM-Nat + Auswahlgespräch vergeben. Die Hochschule wählt hierzu unter den Teilnehmern des HAM-Nat die 200 rangnächsten Personen nach a) aus und lädt sie zum Auswahlgespräch HAM-Int ein. Die Abiturnote und das Ergebnis des HAM-Nat werden wie unter a) mit bis zu 60 bzw. bis zu 59 Punkten bewertet. Für das Auswahlgespräch werden bis zu 59 Punkte vergeben. Die Bewerber mit den höchsten Punktsummen erhalten die verfügbaren Studienplätze.

Internet:

www.uke.uni-hamburg.de/studienbewerber

Zusatzinformationen:
Eine gesonderte Bewerbung bei der Universität ist nicht erforderlich.

Die Einladungen zum HAM-Nat und zum HAM-Int werden per E-Mail an die bei der hochschulstart.de-Bewerbung angegebene E-Mail-Adresse verschickt. Achten Sie darauf, dass die angegebene Adresse zwischen dem 6. und 25. August ausreichend Speicherplatz für eingehende E-Mails aufweist und regelmäßig abgerufen wird.

Der HAM-Nat wird an einem Termin pro Jahr in Hamburg durchgeführt (der nächste Termin ist voraussichtlich der 15. August 2018) und dauert nicht länger als vier Stunden. Der HAM-Nat ist ein Multiple-Choice-Test mit Fragen zu medizinisch relevanten Aspekten der Fächer Mathematik, Physik, Chemie und Biologie. Die Fragen überprüfen Kenntnisse und ihre Anwendung auf Schulniveau. Bei der Auswahl werden nur Testergebnisse aus dem aktuellen Bewerbungsjahr berücksichtigt, eine mehrfache Teilnahme in unterschiedlichen Jahren ist möglich. Auf der angegebenen Internetseite finden Sie den zu Grunde liegenden Themenkatalog und einen Probetest. Direkt im Anschluss an den HAM-Nat wird in Hamburg ein weiterer Multiple-Choice-Test mit Fragen zur psychosozialen Kompetenz durchgeführt. Die Teilnahme ist freiwillig, die Ergebnisse gehen nicht in die HAM-Nat-Wertung ein.

Das HAM-Int findet voraussichtlich am 22. August 2018 statt. Jeder Teilnehmer wird mindestens acht Kurzgespräche mit einer Dauer von jeweils fünf Minuten zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten führen. Maximal drei Kurzgespräche können durch schriftliche oder computerbasierte Kurztests zur Ermittlung psychosozialer Kompetenzen ersetzt werden

Die Teilnahme am HAM-Nat und HAM-Int ist kostenfrei, Aufwendungen für Anreise und Übernachtung müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden. Erscheint ein Bewerber nicht zum festgesetzten Termin oder kann ein Termin aus Gründen, die in der Sphäre des Bewerbers liegen, nicht zu Ende geführt werden, so besteht kein Anspruch auf Einräumung eines anderen Termins. 

Die Universität Hamburg empfiehlt, bereits vor Studienbeginn einen Krankenpflegedienst mit einer Dauer von mindestens 30 zusammenhängenden Tagen zu absolvieren. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise des Landesprüfungsamtes Hamburg unter www.hamburg.de.

Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass von hochschulstart.de zugelassene Studienbewerber auch bei anrechenbaren Leistungen ausschließlich in das erste Fachsemester eingeschrieben werden. Ein Anspruch auf Höherstufung besteht nicht.

Wichtiger Hinweis:
Die medizinische Fakultät der Universität Hamburg führt seit dem Wintersemester 2012/13 einen Modellstudiengang nach der Modellversuchsklausel der Ärztlichen Approbationsordnung ein.

Alle Studierenden haben ausschließlich die Möglichkeit, in dem Modellstudiengang Medizin „iMED“ in Hamburg zu studieren.

Zentrale Leitprinzipien sind dabei Wissenschaftliche Orientierung und die Vermittlung von praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie psychosozialen Kompetenzen in einem über theoretische und praktisch-klinische Fächer vernetzten Studium. Mit Beginn des Modellstudiengangs wird der Regelstudiengang Medizin an der medizinischen Fakultät der Universität Hamburg sukzessive auslaufen. Die Teilnahme an dem Modellstudiengang ist freiwillig und muss im Rahmen der Immatrikulation von allen künftigen Studierenden bestätigt werden. Studierende, die nicht am Modellstudiengang teilnehmen möchten, müssen sich über das bundesweite Vergabeverfahren der "Stiftung für Hochschulzulassung" für einen Regelstudiengang an anderen Universitäten bewerben. Dies muss bereits bei der Bewerbung um einen Studienplatz zum Wintersemester 2018/19 von allen Bewerbern berücksichtigt werden. Nähere Erläuterungen finden sich unter www.uke.de.

Stand: August 2016
Quelle: www.uke.de

Eckdaten

Studiengang: Medizin
Abschluss:Staatsexamen
Studienbeginn: Wintersemester (1. FS)
Regelstudienzeit: 12 Semester + 3 Monate
(gem. § 1 Abs. 2 ÄAppO)
Studiengangart:Modellstudiengang
Besonderheiten: Integrierter Modellstudiengang
Medizin Hamburg (iMED)
Auslandsstudium:ERASMUS+, Zentralaustausch
Förderprogramm Hamburglobal
Sprache:deutsch
Kontakt:Studienberatung

 

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife oder eine gleichwertige HZB

 

Zulassung für Erstsemester

Bewerbung über hochschulstart.de

beschränkt:
bundesweiter NC

 

Zulassung höhere Semester

Bewerbung direkt über die Hochschule