Anspruch auf erneute Auswahl nach einem Dienst in den Studiengängen des bundesweiten Auswahlverfahrens

Erhalten Sie bei Beginn oder während des Dienstes einen Studienplatz, können Sie diese Zulassung vorerst nicht verwirklichen. Dafür haben Sie aber bei Dienstende Anspruch auf erneute Auswahl. Dieser Anspruch soll Sie vor einer eventuellen Verschärfung der Auswahlgrenzen schützen und damit verhindern, dass Ihnen aus einer Dienstleistung Nachteile hinsichtlich Ihrer Ausbildungschancen erwachsen.

Einen Anspruch auf erneute Auswahl haben Sie nur dann, wenn Sie zu Beginn oder während des Dienstes auch tatsächlich für diesen Studiengang  zugelassen wurden. Aus diesem Grunde sollten sich Studieninteressenten zu Beginn, aber auch während des Dienstes auf jeden Fall um einen Studienplatz bewerben. 

Beachten Sie bitte, dass Sie sich spätestens zum zweiten Bewerbungstermin nach Dienstende bewerben müssen, da sonst Ihr Anspruch verfällt.

Bewerbungsfrist: 

Wer zum Wintersemester 2019/20 die erneute Auswahl geltend macht, muss sich bis spätestens 31. Mai 2019 (Ausschlussfrist) bei hochschulstart.de bewerben.

Wenn Sie noch Dienst leisten, können Sie schon bei einer Bewerbung zum Wintersemester 2019/20 aufgrund Ihres früheren Zulassungsbescheides ausgewählt werden, falls der Dienst spätestens am 31. Oktober 2019 endet.

Um erneut zugelassen zu werden, müssen Sie sich bei hochschulstart.de bewerben. Ihren Anspruch weisen Sie nach durch

  • den Zulassungsbescheid von hochschulstart.de in einer unbeglaubigten Fotokopie oder durch
  • die amtlich beglaubigte Kopie des Zulassungsbescheides der Hochschule, wenn Sie im Auswahlverfahren der Hochschule oder im Losverfahren der Hochschule zugelassen wurden.

Bei den Regelungen zur bevorzugten Zulassung nach einem Dienst unterscheidet hochschulstart.de drei Fälle:

 1. Abiturbestenquote

Wurden Sie während des Dienstes in der Abiturbestenquote zugelassen und möchten Sie Ihr Studium an derselben Hochschule aufnehmen, müssen Sie diese Hochschule in der entsprechenden Rubrik an erster Stelle eintragen. Sie erhalten dann einen Studienplatz an dieser Hochschule. In die beiden anderen Rubriken machen Sie bitte keine Eintragungen. Falls Sie an einem anderen Ort studieren möchten, haben Sie keinen Anspruch auf erneute Auswahl.

 2. Wartezeitquote

Wurden Sie während eines Dienstes

  • nach Wartezeit,

  • als Zweitstudienbewerber oder

  • als Bewerber mit besonderer Hochschulzugangsberechtigung

zugelassen und möchten Sie Ihr Studium an derselben Hochschule aufnehmen, so müssen Sie diesen Ort in der entsprechenden Rubrik an erster Stelle eintragen. In die beiden anderen Rubriken machen Sie bitte keine Eintragungen.

Die Ortsverteilung erfolgt bei einer erneuten Auswahl nach einem Dienst allerdings nicht automatisch an dieselbe Hochschule, an der Sie bereits zugelassen waren. Die Verteilung auf die Hochschule entscheidet sich vielmehr nach den Regeln der Ortsverteilung für die Wartezeitquote. Sie können jedoch die Aussicht auf Zuweisung eines Studienplatzes an dieselbe Hochschule verbessern, wenn Sie einen Antrag auf bevorzugte Berücksichtigung des ersten Studienortwunsches (mehr dazu in einer späteren Datenmaske) stellen.

Falls Sie einen anderen Ort als Erstwunsch nennen, verlieren Sie den Anspruch, an dem alten Studienort zugelassen zu werden.

3. Auswahlverfahren der Hochschulen

Wurden Sie während des Dienstes im Auswahlverfahren der Hochschulen zugelassen und möchten Sie Ihr Studium an derselben Hochschule aufnehmen, müssen Sie diese Hochschule in der entsprechenden Rubrik an erster Stelle eintragen. Sie erhalten dann einen Studienplatz an dieser Hochschule. In die beiden anderen Rubriken machen Sie bitte keine Eintragungen. Falls Sie an einem anderen Ort studieren möchten, haben Sie keinen Anspruch auf erneute Auswahl. 

Haben Sie Ihre frühere Zulassung im Auswahlverfahren der Hochschulen erhalten, sollten Sie nur diesen Studienort in Ihrem neuen Antrag nennen. Sie erhalten dann bereits am 13. August 2019 Ihren neuen Zulassungsbescheid.

Vorsicht, falls Sie weitere Hochschulen in andere Rubriken eintragen! Der Anspruch auf erneute Auswahl besteht nämlich nur in der Quote, in der Sie zugelassen waren. Die Quoten Abiturbeste, Wartezeit und Auswahlverfahren der Hochschulen werden in genau dieser Reihenfolge nacheinander abgearbeitet. Nennen Sie in einer vorrangigen Quote (z.B. in der Wartezeitquote) Studienorte und werden in dieser Quote ausgewählt und eventuell an einem nachrangigen Ort zugelassen, entfällt der Anspruch auf die bevorzugte Auswahl in der nachrangigen Quote "Auswahlverfahren der Hochschulen". Es kann dadurch unter Umständen zu von Bewerbern nicht gewünschten Hochschulzuweisungen kommen.

Die Hinweise zum Anspruch auf erneute Auswahl nach einem Dienst sind in einem Merkblatt zusammengefasst.

Bewerber, die eine Zulassung für einen Teilstudienplatz erhalten haben und diesen wegen eines Dienstes nicht annehmen konnten, haben ebenfalls die Möglichkeit eine erneute Zulassung für einen Teilstudienplatz zu beantragen. Die Teilstudienplätze werden erst nach dem 1. Nachrückverfahren vergeben.